Professionelle Baum- und Strauchpflege in und um Münster. – So geht Grün!   
/

 

Unsere Leistungen im Bereich Baumkontrolle

  • Planung, Organisation und  Durchführung von zertifizierten Baumkontrollen gemäß der FLL-Baumkontrollrichtlinie.
  • Fachlich qualifizierte  Inaugenscheinnahmen zur Bewertung der Verkehrssicherheit Ihrer Bäume.
  • Fachliche Beratung und Empfehlungen zur Umsetzung der notwendigen Maßnahmen zur Pflege Ihrer Bäume und zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit.

 

Unsere Leistungen im Rahmen von Bestandaufnahmen / Erstellung von Baumkatastern

  • Kennzeichnung/Nummerierung des Baumes
  • Baumhöhe, Stammdurchmesser (in Brusthöhe = 1,30 m) und Kronendurchmesser
  • Lagegenauer Standort (Koordinaten der Bäume)
  • Bestimmung der Baumart
  • Aufnahme von Artenschutzhinweisen & Habitatstrukturen
  • Entwicklungsphase
  • Vitalitätsbewertung

     

    Kontaktieren Sie uns für Ihre Fragen rund um das Thema Baumkontrollen und Baumkataster

    Unser Team steht Ihnen bei Baumkontrollen, der Anlage und Prüfung von Baumkatastern oder auch bei Baumgutachten jederzeit gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns gerne per Mail oder rufen Sie uns an!


    Baumkontrollen und Baumkataster

    Unsere hochqualifizierten Baumkontrollen werden von durch die Landwirtschaftskammer NRW zertifizierten Baumkontrolleure mit langjähriger Berufserfahrung durchgeführt


     

    Rechtliche Grundlagen zur Verkerssicherungspflicht

    BGB § 823 - Schadensersatzpflicht

    „(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. (2) Die gleiche Verpflichtung trifft denjenigen, welcher gegen ein den Schutz eines anderen bezweckendes Gesetz verstößt. Ist nach dem Inhalt des Gesetzes ein Verstoß gegen dieses auch ohne Verschulden möglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Falle des Verschuldens ein.“

    BGB § 836 - Haftung des Grundstücksbesitzers

    „(1) Wird durch den Einsturz eines Gebäudes oder eines anderen mit einem Grundstück verbundenen Werkes oder durch die Ablösung von Teilen des Gebäudes oder des Werkes ein Mensch getötet, der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Besitzer des Grundstücks, sofern der Einsturz oder die Ablösung die Folge fehlerhafter Errichtung oder mangelhafter Unterhaltung ist, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn der Besitzer zum Zwecke der Abwendung der Gefahr die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet hat.

    (2) Ein früherer Besitzer des Grundstücks ist für den Schaden verantwortlich, wenn der Einsturz oder die Ablösung innerhalb eines Jahres nach der Beendigung seines Besitzes eintritt, es sei denn, dass er während seines Besitzes die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet hat oder ein späterer Besitzer durch Beobachtung dieser Sorgfalt die Gefahr hätte abwenden können.“

     


     
    E-Mail
    Anruf
    Karte
    Infos
    Instagram